VOM ELEKTRIKER ZUM KÄLTEEXPERTEN

Helmut Papay (3. v. l.), gemeinsam mit seiner Frau bei seiner Ehrung zum 45. Jubiläum seiner Betriebszugehörigkeit. Es gratulierten der Geschäftsführende Gesellschafter Dr. Gunther Wobser (l.), der Geschäftsführer Dr. Mario Englert (2. v. l.), der Betriebsratsvorsitzende Elmar Mohr (3. v. r.), der Leiter Finanzen Dieter Moll (2. v. r.) sowie der Geschäftsführer Dr. Marc Stricker (r.).

Seit 45 Jahren ist Helmut Papay Teil der LAUDA Familie. Jetzt wurde er für diese Leistung geehrt.

»Es gibt viel zu erzählen über Helmut Papay, der seit 45 Jahren für LAUDA tätig ist.« Mit diesen Worten empfing der Geschäftsführende Gesellschafter, Dr. Gunther Wobser, die Gäste, die sich anlässlich des Jubiläums von Helmut Papay eingefunden hatten. Zur Ehrung des Mitarbeiters war die Geschäftsführung, der Betriebsrat sowie der gesamte Führungskreis von LAUDA anwesend.

Helmut Papay startete im Herbst 1969 mit einer Ausbildung zum Elektroinstallateur und einer mehrmonatigen Anstellung bei Jana-Bau ins Berufsleben. Am 17. Dezember 1973 wechselte Helmut Papay zu LAUDA, seine langjährige Heimat wurde die Kälteabteilung, die sich damals noch im ehemaligen Feuerwehrgerätehaus des Ortsteils Lauda befand. Dort erlernte er die Feinheiten der Kältetechnik und eignete sich tiefgehendes Wissen in der Temperiertechnik an. Bis 1987 blieb Helmut Papay dieser Abteilung treu. Danach folgte mit seinem Wechsel in den Außendienst eine Station mit vielen Reisen ins europäische Ausland, etwa nach Holland, Belgien oder Italien. Im internationalen Service war es unter anderem seine Aufgabe, Geräte von Kunden zu warten und zu kalibrieren. Seine umfassenden Kenntnisse aus der Kältetechnik taten ihm hier gute Dienste, auch wenn die Kommunikation mit den internationalen Kunden damals oft noch mit ›Händen und Füßen‹ vonstattenging, wie der Jubilar rückblickend erzählte. Trotzdem habe »immer alles gut geklappt«, so Helmut Papay.

Aus gesundheitlichen Gründen wechselte Helmut Papay 1992 zum Innendienst in die Reparaturabteilung. Dr. Gunther Wobser erinnerte sich in seiner Laudatio an Helmut Papay als freundlichen, emsigen Mitarbeiter, der immer mit einem Lächeln auf den Lippen anzutreffen war. Ab 2010 wechselte Helmut Papay erneut, dieses Mal in die allgemeine Verwaltung, der er bis heute angehört. Leider befindet er sich aber seit Februar 2012 im Krankenstand. Auch dort überzeugte er mit seiner freundlichen, verbindlichen Art. Im Controlling unterstützte Helmut Papay seine Kollegen bei der Aufbereitung von Zahlen. In seiner Zeit bei LAUDA hat Helmut Papay oft und gerne die Auszubildenden betreut und sein umfassendes Wissen an die jungen Menschen weitergegeben. Über 30 Jahre lang gehörte er außerdem als Gründungsmitglied der LAUDA Musikkapelle an. Sein Instrument: Schlagzeug.

»Sie haben mit Ihrer Leistung dafür gesorgt, dass wir unser Qualitätsversprechen halten«, lobte Dr. Gunther Wobser den Jubilar und gratulierte noch einmal herzlich zu 45 Jahren Betriebszugehörigkeit. Die weiteren Redner waren der Leiter Finanzen, Dieter Moll, und der Betriebsratsvorsitzende, Elmar Mohr, Im nächsten Jahr wird Helmut Papay in Rente gehen. ›Seiner‹ Firma will er weiterhin eng verbunden bleiben. »Mein Arbeitgeber ist das Familienunternehmen und Weltmarktführer LAUDA« sagt Helmut Papay auch heute voller Stolz.

Diese Webseite verwendet Cookies. Sie können die Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Mehr dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden.

Ok

Login

PartnerNet

Information gets more and more important for successful sales and service processes. With LAUDA PartnerNet we offer you a tool which will help you to find very fast the data you need serving your customers.

UserClub

24 Monate Garantie innerhalb Deutschlands, und viele weitere Vorteile. Davon profitieren Sie als Mitglied im LAUDA UserClub.