DIE LAUDA WELTPREMIEREN
DER ACHEMA 2018

Komplett überarbeitetes Gerätedesign, neue Modelle der Integral T und XT Reihe, cloud-fähige Ultracool Umlaufkühler: Das sind die Neuigkeiten von LAUDA auf der ACHEMA 2018.

Ein Ausflug in die Zukunft – Das neue LAUDA Gerätedesign

Nachdem LAUDA bereits Anfang 2018 seinen komplett neuen, prämierten Markenauftritt vorgestellt hat, geht das Unternehmen pünktlich zur ACHEMA den nächsten konsequenten Schritt. Sämtliche Gerätelinien des Weltmarktführers für Temperiertechnik wurden in die neue Designsprache übertragen und in einer starken, logischen und kohärenten Systematik vereinheitlicht.

Dabei ist die neue Formensprache des LAUDA Portfolios nicht nur gestalterischer Natur. Punkte wie einfacher Servicezugang, klare Bedienung und vereinfachte Montage gehören zu den strategischen Zielsetzungen im Designprozess.

Effiziente Prozessthermostate mit intuitiver Bedienung

Die leistungsstarken Prozessthermostate der Integral Gerätelinie wurden technisch neu entwickelt und in das digitale Zeitalter geführt. So besitzen die Modelle der T- und XT-Reihe ein intuitives Bedienkonzept, das die Überwachung und Steuerung über Smartphone oder Tablet erlaubt.

Die LAUDA Integral T Prozessthermostate sorgen für effektive Kontrolle externer Temperierprozesse im Temperaturbereich von -30 bis 120 °C.

Die leistungsstaken LAUDA Integral XT Prozessthermostate arbeiten nach dem Durchflussprinzip mit Kaltölüberlagerung und ermöglichen die Nutzung des gesamten Temperaturbereichs von -90 bis 220 °C mit einem Temperiermedium.

LAUDA präsentiert den ersten Umlaufkühler mit Cloud-Anbindung

Als Ergebnis seiner Ausrichtung auf zunehmend digitalisierte Arbeitsprozesse stellt LAUDA auf der ACHEMA die neuen Geräte der LAUDA Ultracool Linie vor. Komplett neu entwickelt mit dem klaren Fokus auf Energieeffizienz senken die neuen Ultracool Geräte die Betriebskosten um bis zu 50 Prozent. Eine Fernüberwachung erlaubt zukünftig die Diagnose und vorbeugende Wartung der Kühler. Ermöglicht wird dies erstmals in der Geschichte von LAUDA über eine Anbindung an die LAUDA Cloud oder einen integrierten Webserver.

Kundenspezifische Heiz- und Kühlsysteme auf der ACHEMA 2018

Der Geschäftsbereich Heiz- und Kühlsysteme von LAUDA präsentiert in Halle 5.1, Stand B76 das Prinzip des ›Modular Engineering‹, mit dem LAUDA seit mehr als 50 Jahren Prozesskühlanlagen, Wärmeübertragungsanlagen und Sekundärkreisanlagen exakt nach den Wünschen der Kunden prozessorientiert, maßgeschneidert und regelgenau plant und baut.

Das umfassende Produktportfolio der LAUDA Heiz- und Kühlsysteme reicht dabei von Monofluidsystemen bis -150 °C durch Flüssigstickstoff bis zu Salzschmelzeanlagen für Betriebstemperaturen bis 550 °C, von Kältemaschinen bis zu befeuerten Erhitzern für Leistungen im MW-Bereich, von Einzelgeräten bis zu umfassenden Temperierkonzepten für ganze Produktionsstätten.

LAUDA Heiz- und Kühlsysteme sind nach DIN EN 378 zertifiziert und sichern durch eine umfassende Konformität mit der europäischen F-Gase-Verordnung den reibungslosen Betrieb jeder Kälteanlage. LAUDA Servicetechniker beraten Sie auf der ACHEMA zu Themen wie dem nachhaltigen Umrüsten oder Modifizieren von Alt-Anlagen oder der zukunftssicheren Planung und Umsetzung neuer Kälteprojekte.

Diese Webseite verwendet Cookies. Sie können die Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Mehr dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden.

Ok

Login

PartnerNet

Information gets more and more important for successful sales and service processes. With LAUDA PartnerNet we offer you a tool which will help you to find very fast the data you need serving your customers.

UserClub

24 Monate Garantie innerhalb Deutschlands, und viele weitere Vorteile. Davon profitieren Sie als Mitglied im LAUDA UserClub.