Tag der offenen Tür bei LAUDA zum 60-jährigen Firmenjubiläum

Überwältigender Publikumszuspruch mit mehr als 5.000 Besuchern

Einen überaus großen Besucherzuspruch erfuhr der Tag der offenen Tür bei der LAUDA DR. R. WOBSER GMBH & CO. KG, zu dem das Unternehmen aus Anlass seines heurigen 60-jährigen Jubiläums am Sonntag Bürger und Gäste eingeladen hatte.

Dabei standen eine Vielfalt an attraktiven, interessanten und spannenden Angeboten und Überraschungen auf dem Programm. Den Mittelpunkt bildeten einstündige Führungen durch die Räumlichkeiten und Betriebshallen des Weltmarktführers, die ab Vormittag im etwa fünfminütigem Takt unter Leitung von Mitarbeitern angeboten wurden. Auf dem Rundweg durch das Erd- und Obergeschoss wurden an rund einem Dutzend Stationen seltene und faszinierende Einblicke in die Welt der Temperier-Technologie sowie jede Menge wissenswerte Informationen darüber präsentiert. Dazu zählten unter anderem Stationen zu den Themen Forschung und Entwicklung, Anwendung von Geräten, Elektro- und Pumpenmontage, Klein- und Großkältemontage, Medizinische Geräte sowie Heiz- und Kühlsysteme. Die Logistik nebst Hochregallager sowie die Qualitätssicherung wurden ebenfalls an Themenstationen erläutert. Dass Lauda auch auf Ausbildung und qualifizierte Nachwuchsfachkräfte sehr hohen Wert legt, davon konnten die vielzähligen Besucher in der Ausbildungswerkstatt einen Eindruck gewinnen, in der derzeitige Auszubildende über ihre Fertigkeiten, Aufgaben und Erfahrungen berichteten.

Speziell Kunstfreunde kamen bei einem Blick in die LAUDA FabrikGalerie der auf ihre Kosten, die in über 20 Jahren bereits mehr als 120 Ausstellungen präsentierte sowie eine Reihe von Werken daraus zeigt. Von besonderem Besucherinteresse waren zudem die beiden neuen und erst jüngst eingeweihten Gebäuderiegel im Obergeschoss mit Büro-, Konferenz- und Besprechungsräumen, in denen an dem Tag der offenen Tür eine Präsentation über die 60-jährige Unternehmensgeschichte sowie historische Gerätschaften zu sehen waren.

Der Andrang auf die insgesamt etwa 1.500 Teilnehmertickets, die zwar kostenfrei, gleichwohl aus Organisationsgründen für einen reibungslosen Ablauf der Rundführungen ausgegeben wurden, entpuppte sich als so groß, dass zum einen im Laufe des Tages von den Interessenten über einstündige Wartezeiten in Kauf genommen werden mussten sowie zum zweiten die letzten der sehr begehrten Billetts gegen 15 Uhr, also noch über zwei Stunden vor Ende der letzten möglichen Führung, vergriffen waren.

Daneben gab es auf dem großen Hof des Firmengeländes jede Menge Spiel und Spaß für Groß und Klein sowie die ganze Familie, unter anderem speziell für junge Gäste ein Probefechten des Fechtclubs Tauberbischofsheim sowie Torwandschießen, Kinderschminken, eine Kunstrodelbahn auf Rollen und eine Hüpfburg. Für das leibliche Wohl sorgte eine Bewirtung mit Kaffee und Kuchen durch die Narrengesellschaft Lauda sowie mit Getränken durch den FV Lauda. Gemäß der Internationalität des Weltmarktführers LAUDA wurde bei den durch einen Cateringbetrieb angebotenen Speisen ebenfalls Wert auf Internationalität gelegt. Musikalische Unterhaltung sowohl auf dem Freigelände als auch in einem großen Festzelt servierten die „Drei Franken mit dem Kontrabass“.

Wer eine ganz individuelle und persönliche Erinnerung mit nach Hause nehmen wollte, konnte sich von dem Karikaturisten und Schnellzeichner Andreas Otto auf ganz spezielle und humorige Weise portraitieren lassen. Eine bequeme und komfortable An- und Abfahrt ohne Parkplatzsuche ermöglichte ein Shuttlebus im 15-Minuten-Takt, der von Beginn bis Ende des Tags der offenen Tür verschiedene Haltestationen im Stadtgebiet von Lauda bediente.

„Mit unserem Tag der offenen Tür wollten wir die Gelegenheit bieten, im Rahmen unseres 60. Firmenjubiläums einen Blick hinter die Fassade von LAUDA zu bekommen“, erklärten der Geschäftsführende Gesellschafter, Dr. Gunther Wobser, und Geschäftsführer Dr. Marc Stricker. „Zudem wollten wir zeigen und vermitteln, wie faszinierend die ansonsten abstrakte Technikgröße Temperatur sein kann, wenn sie konkret veranschaulicht wird“, hob Wobser hervor. Gleichzeitig sprachen sowohl die Geschäftsleitung als auch das Organisationsteam um Michael Dickescheid, Leiter Marketing und Kommunikation, von einem überwältigenden Publikumszuspruch beim Tag der offenen Tür von LAUDA, der mit geschätzten rund 5.000 Besuchern weit höher als erwartet ausgefallen sei. Zudem dankten Wobser und Stricker allen beteiligten Mitarbeitern und Akteuren für deren enormes Engagement, das ganz wesentlich zum so erfolgreichen Gelingen dieses Aktionstages beigetragen habe.

 

In Gruppen wurden die Teilnehmer durch die Firmengebäude geführt. Rund 1.500 Personen nutzen die Möglichkeit einen Blick hinter die LAUDA Kulissen zu werfen.

Verschiedene Themenstationen vermittelten einen Eindruck in die Temperiertechnik und in die Arbeitswelt des Weltmarktführers.

Das Rahmenprogramm für Groß und Klein sorgte für Spiel und Spaß. Ein internationales Speisenangebot bot Abwechslung beim leiblichen Wohl.