Viskositätsprüfung

Qualitätskontrolle unter realitätsnahen Bedingungen

Die Luftfahrt des 21. Jahrhunderts stellt extreme Anforderungen an Technik und Materialien: Moderne Jets sind in 10.000 Meter Flughöhe unterwegs, wo dauerhaft Temperaturen bis –60 °C herrschen. Dabei muss sichergestellt sein, dass die Viskosität des Treibstoffs trotz extremer Temperaturunterschiede während langer Flüge nicht über einen kritischen Wert ansteigt oder es gar zum Ausflocken von Paraffinen kommt.

Bei Tests im Labor wird die Viskosität von Kraftstoff unter realitätsnahen Bedingungen geprüft. Die Viskothermostate PVL 15 für zwei Messplätze und PVL 24 für vier Messplätze sind in Kombination mit dem leistungsfähigen Durchlaufkühler DLK 45 bzw. dem Kältethermostat Proline RP 890 auf den Betrieb zwischen –60 und –40 °C ausgelegt.

 

LAUDA Lösungen für diese Applikation

 

Technische Daten LAUDA Proline PVL 15
Artikelname LAUDA Proline PVL 15 LAUDA Proline PVL 24 LAUDA Proline PVL 15 C
Arbeitstemperatur min. °C 30 30 30
Arbeitstemperatur max. °C 100 100 100
Schnittstelle(n)     RS-232/485
Temperaturkonstanz ±K 0,01 0,01 0,01
Badvolumen max. L 15 24 15
Badtiefe mm 320 320 320
Heizleistung kW 3,50 3,50 3,50
Förderdruck max. bar 0,80 0,80 0,80
Förderstrom max. (Druck) L/min 25 25 25