Destillationsanlagen

Maßgeschneidert für den verfahrenstechnischen Anlagenbau

Die Vakuum-Destillation in Verbindung mit Dünnschicht-Verdampfern oder Kurzweg-Verdampfern ist ein besonders schonendes und umweltfreundliches thermisches Trennverfahren. Typische Applikationen sind das Abtrennen unerwünschter Stoffe (z. B. bei pharmazeutischen Vorprodukten), das Erhöhen der Konzentration (beispielsweise von Omega-3-Fettsäuren in Fischölen), das Optimieren der Farbe (z. B. bei Pflanzenextrakten) sowie das Fraktionieren von Stoffgemischen. Beim Dünnschicht-Verdampfer wird das Rohprodukt an der Innenfläche eines von außen beheizten Rohres erhitzt, bis die leichter siedende Komponente zu verdampfen beginnt. Beim einfachen Dünnschicht-Verdampfer ist dieser Kondensator möglichst dicht neben dem Verdampfer platziert, beim Kurzweg-Verdampfer hingegen liegt er innerhalb des Verdampfermantels.

Zum Heizen und Kühlen der Destillationsanlagen mit Dünnschicht- oder Kurzweg-Verdampfer werden LAUDA Heiz- und Kühlsysteme der Baureihe ITH und SUK eingesetzt.